0751-38 97 99 80

Unsere Philosophie

Die Einzigartigkeit jedes Menschen zeigt sich in dessen Lebensgeschichte. Beim Abschiednehmen suchen wir zusammen mit Ihnen nach Formen und Ritualen, dies sichtbar und erlebbar zu machen.

Die „letzte“ Begleitung soll individuell, würdevoll und dadurch tröstend sein. Hierbei hilft ein Zusammenspiel Ihrer und unserer Ideen – sowie unsere langjährige Erfahrung.

Wenn Familien nach der Bestattung sagen – „Das hätte ihr/oder ihm gefallen!“ – haben wir unser Ziel erreicht.

Ulrike Hess & Katrin Denzel

Freie Mitarbeiter*innen

Klicken Sie auf die Fotos um mehr zu erfahren:

Birgit Bucher
Birgit Bucher

Ich bin seit 2020 als freie Mitarbeiterin bei Lichtweg tätig.

Den Menschen mit seinem Umfeld und der Einzigartigkeit seiner Biographie zu würdigen ist für mich ein zentrales Anliegen meiner Arbeit bei Lichtweg.

Dies spiegelt sich im achtsamen Umgang mit den Verstorbenen und der individuellen Begleitung der Angehörigen im Trauerprozess wieder.

Hierbei kann ich meine langjährige Berufserfahrung als Krankenschwester und tätige Musiktherapeutin in vielen Facetten einfließen lassen.

Andrea Schulte
Andrea Schulte

„Seit 2014 bin ich als freie Mitarbeiterin bei Lichtweg tätig. Als besonders wertvoll empfinde ich den wertschätzenden, respektvollen, liebevollen Umgang bei Lichtweg.

Der Tod ist nicht das Ende, er ist nur der Übergang auf eine andere Seite.

Es ist für mich immer sehr ergreifend und tief berührend mit den Angehörigen diesen Übergang für ihre Verstorbenen zu begleiten. Diese Begegnungen schenken mir in jedem Moment eine tiefe Verbundenheit zum Hier und Jetzt, sowie eine sehr große Dankbarkeit.“

Melanie Sauter
Melanie Sauter

„Ich bin seit 5 Jahren als freie Mitarbeiterin bei Lichtweg. Besonders berührt mich der liebevolle Umgang mit den Verstorbenen und die Liebe der Angehörigen zu den Verstorbenen, die auf diesem letzten Weg zu spüren ist. Durch meine Ausbildung zur Familientrauerbegleitung und Leiterin einer Kindertrauergruppe, sehe ich meine Aufgabe besonders darin, Familien mit Kindern und Jugendlichen zu unterstützen.“

Alfred Wirth
Alfred Wirth

„Durch meine Frau Andrea Schulte kam ich im November 2018 zu Lichtweg. Die Tätigkeit bei Lichtweg sehe ich nicht als Arbeit, sondern als Dienst am Nächsten an, der mich erfüllt und mir schon sehr viele persönlich bereichernde Begegnungen verschaffte.

Für mich schließt sich ein Kreis, denn als junger Mann fuhr ich beim Rettungsdienst Verletzte und Kranke möglichst schonend ins Krankenhaus und jetzt begleite ich als Pensionist in gleicher Weise Verstorbene auf ihrer letzten Reise.“

Kundenstimmen

Einfühlunsvermögen

„Die Mitarbeiterinnen von Lichtweg haben uns durch ihre Einfühlsamkeit sehr geholfen, die passende Verabschiedung für unsere Verstorbene zu finden.

Wir hatten immer das Gefühl, dass wir unsere Ideen einbringen können und wurden dabei unterstützt, wie wir diese umsetzen können.

Alles in allem eine sehr gute Mischung aus Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und freundlicher Unterstützung, die bei der Organisation, Bestattung und Trauerarbeit nötig sind.“

I. Frick

Begleitung

„Mein Partner und ich hatten in der Zeit seiner Erkrankung viele Gespräche darüber, wie eine Beisetzung aussehen könnte, die zu uns und zu ihm passt.

Die Trauerbegleitung durch das Lichtweg-Team empfanden wir dann, als es soweit war, als sehr unterstützend, begleitend und wohltuend. Unsere Wünsche und Vorstellungen wurden wahrgenommen und einfühlsam
umgesetzt.

Am Abend der Beisetzung waren meine Kinder und ich – trotz der großen Traurigkeit über den Verlust – dankbar, weil die
Beisetzung zu unserer Familie gepasst hat.

Sie war sehr persönlich und stimmig und im Rückblick spüren wir, wie sehr tröstend wir dies wahrnehmen. Vielen Dank!“

B. Haid

Ritual

„Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie es uns ermöglichten, meine Mutter daheim aufzubahren mit Rosen, Kerzen und einem schönen Bild von ihr.

So konnte die ganze Familie richtig in Ruhe Abschied nehmen.
Auch das Ankleiden und Richten war eine richtige Zeremonie, wie liebevoll wir das mit Ihnen zusammen gemacht haben.

So haben wir Kinder unsere Mutter in ihren Sarg gebettet und sie auf ihre letzte Reise geschickt.

Das war sehr liebevoll und hätte ihr sehr gefallen. Vielen Dank, dass Sie uns das so ermöglicht haben.“

Familie Stotz und Baur